Am 13. Dezember 2023 wurden die neue De-minimis-Verordnung beschlossen. Die neuen Regelungen sind mit 1. Jänner 2024 in Kraft getreten und gelten bis zum 31. Dezember 2030.

Wesentliche Neuerungen:

  • Der allgemeine De-minimis-Höchstbetrag, den ein „einziges Unternehmen“ in einem Zeitraum von drei Jahren pro Mitgliedstaat erhalten darf, wurde auf 300.000 € erhöht.
  • Der DAWI De-minimis-Höchstbetrag wurde auf 750.0000 € für ein „einziges Unternehmen“ in einem Zeitraum von 3 Jahren erhöht.
  • Bei jeder neuen Gewährung einer De-minimis-Beihilfe ist die Gesamtsumme der in den vergangenen drei Jahren gewährten De-minimis-Beihilfen heranzuziehen.

Gerne prüfen wir, ob diese Neuerung Auswirkungen auf Ihre geplanten Projekte hat!


Forschungsprämie – Innovation steuerlich begünstigt

Darf’s ein bisschen mehr sein?

Zusätzlich zur Forschungsförderung kann für Aufwendungen aus Forschung und experimenteller Entwicklung (F&E) das steuerliche Instrument der Forschungsprämie genutzt werden. Prämienbegünstigt mit 14 % der F&E-Aufwendungen sind sowohl eigenbetriebliche als auch in Auftrag gegebene Forschungstätigkeiten. Steuerlich begünstigt behandelt werden forschungsrelevante Kosten für Personal, externe Drittleister, Sach- und Materialaufwände, Finanzierungskosten sowie unter bestimmten Voraussetzungen auch Prototypen und innovative Umweltinvestitionen.
 

Durch unsere langjährige Erfahrung haben wir erkannt, dass viele Unternehmen hier die Prämie, die Ihnen eigentlich zustehen würde, bei Weitem nicht ausschöpfen. Wir identifizieren für Sie  ALLE prämienrelevante Kosten und liefern – auf den Punkt – die Formulierung für die Schwerpunktbeschreibung zum FFG-Jahresgutachten.
  Unser  erfahrenes Team steht Ihnen für Detailinformationen und tatkräftige Unterstützung gerne zur Verfügung.


Was wird gefördert?
Das Projektziel ist ein funktionierendes Produkt, Verfahren oder eine Dienstleistung – auch in digitaler Form. Förderbar sind alle dem Projekt zurechenbaren Kosten (z.B. Personalkosten, Kosten für Nutzung von F&E-Infrastruktur, Sach- und Materialkosten, Reisekosten bis hin zu Drittkosten), die direkt, tatsächlich und zusätzlich zum herkömmlichen Betriebsaufwand während des Förderungszeitraums laut Förderungsvertrag entstanden sind.

Zielgruppe:
Jede natürliche Person bzw. jede Organisation, die ein Forschungs- und Entwicklungsvorhaben plant

Förderungshöhe:

  • Die Förderung beträgt in der Regel 50 % der Projektkosten
  • bei Startups (bereits in Gründungsphase) bis zu max. 70 %.

Einreichung:
Laufende Einreichung – Anträge können jederzeit eingereicht werden.


Was wird gefördert?
Der „Transformative Frontrunner“ unterstützt neue offensive Geschäftsfeldstrategien und damit im Einklang stehende Projekte, die einen substanziellen Beitrag zur digitalen und nachhaltigen Transformation der Wirtschaft leisten.

Zielgruppe:

  • KMU (insbesondere Scale-ups), mittelständische Unternehmen und
  • etablierte „Frontrunner“-Unternehmen.

Förderungshöhe

  • Großunternehmen 25 %, mittlere Unternehmen 35 % und kleine Unternehmen 45 % der Projektkosten
  • Die maximale Förderhöhe liegt bei 3 Mio. Euro.

Einreichung
Laufende Einreichung – Anträge können jederzeit eingereicht werden.


Taxonomie und Transformation sind nicht nur aktuelle Schlagwörter in der österreichischen Unternehmenslandschaft, sondern endlich auch in der Förderungslandschaft angekommen. Bisher nicht für möglich gehaltene Fördersätze von bis zu 80 % und Förderungen für Nachhaltigkeits-Effekte auch außerhalb der Systemgrenzen des eigenen Unternehmens sollen nach dem Willen der Bundesregierung Bewegung in die Transformation der Wirtschaft bringen.
 

Als einer der führenden Experten zu den neuen aktuellen Herausforderungen in Taxonomie und Transformation, bieten wir ab sofort KMU’s in OÖ einen kostenlosen Quick-Check im Rahmen der Öko-Plus Initiative der WKO und zeigen auf, wie die Transformation finanzierbar ist.
 

Generell empfehlen wir unseren Kunden eine zeitnahe Prüfung der strategischen kurz-, mittel- und langfristigen Investitionsplanung hinsichtlich ihrer Potenziale zur Nutzung der neuen Förderungsprogramme.

Unsere Experten unterstützen auch Sie gerne dabei!


Nutzen Sie die Expertise unseres Teams als Navigator von der Antragserstellung zur fristgerechten Einreichung bis zum erfolgreichen Projektabschluss.